Pressemitteilung: projekt0708 gewinnt neuen Referenzkunden für SAP HCM ESS/MSS

Bereits im Oktober 2012 ging die Universitätsmedizin Mainz erfolgreich mit SAP HCM Employee- und Manager Self-Services (ESS/MSS) der neuesten Generation mit zwei ausgewählten Piloteinheiten live. projekt0708 unterstützte maßgeblich bei der Einführung der auf Web Dynpro ABAP basierenden Self-Services (technische Grundlage: EhP5 + Manager Add-On 1.0).

Als Frontend für die Anwender entschied sich der Kunden für den Einsatz  des NWBC (Business Client) anstelle des SAP Enterprise Portals, da somit zusätzliche Infrastruktur-Kosten vermieden werden konnten. Für die Mitarbeiter ohne eigenem PC Zugang, wie etwa dem Pflegepersonal, wurden spezielle Kiosk-Terminals von dem Hersteller Wincor Nixdorf angeschafft und z. B. in der Kantine aufgestellt.

Innerhalb von nur vier Monaten wurden folgende Services aktiviert und teilweise umfangreich an die Anforderungen des Kunden angepasst:

 

1. Employee Self Services (ESS)

  • Inbox (POWL)
  • Persönliches Profil
  • An-/Abwesenheitsantrag
  • An-/Abwesenheitsübersicht
  • Zeitkonten
  • Dienstplan (Eigenentwicklung auf Basis Web Dynpro ABAP)
  • Dienstwunsch (Eigenentwicklung auf Basis Web Dynpro ABAP)
  • Teamkalender
  • Zeitbuchungskorrekturen
  • Entgeltnachweis (Adobe Print Form)
  • Zeitnachweis (Adobe Print Form)

 2. Manager Self Services (MSS)

  • Teamseite
  • Teamkalender
  • Mitarbeiterbezogene Informationen (Mitarbeiterprofil) 
  • Berichte (Reporting)

 3. Dienstplaner Services (XSS)

  • Es wurden mehrere kundenspezifische Services (Web Dynpro ABAP) für eine zusätzliche „Rolle“ Dienstplaner geschaffen (ähnlicher Funktionsumfang wie die eines Managers).

 

Des Weiteren wurde eine Eigenentwicklung für eine Dynamisierung der Zuweisung der Services in Abhängigkeit verschiedener Attribute am SAP HCM Personalstammsatz implementiert. Wird ein Mitarbeiter z. B. zu einer Führungskraft befördert, wird dies nun anhand der Leiterplanstellenzuordnung im SAP HCM Organisationsmanagement erkannt und das entsprechende Set an Manager Services zugewiesen - vollkommen automatisiert.

In mehreren Rollout-Schritten sollen weitere Abteilungen und Kliniken sowie zusätzliche Services z. B. für den Bereich SAP Travel-Management und SAP E-Recruiting sukzessive hinzukommen. In der Endausbaustufe werden rund 7.000 Mitarbeiter der Universitätsmedizin Mainz mit SAP ESS/MSS arbeiten.

Bei Interesse an dem Projekt und der geschaffenen Lösung stellen wir auf Anfrage gerne einen Kontakt zu dem Kunden her. Bitte wenden Sie sich an: Herrn Michael Scheffler (m.scheffler@projekt0708.com).

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie in unserem Download-Center.