Mobile Kurz­bewerbungen für die Personal­gewinnung im Einzelhandel
p78 Quick Apply für SAP SuccessFactors Recruiting

Unternehmen / Branche
dm-drogerie markt GmbH + Co. KG / Einzelhandel

Leistungsspektrum
1973 eröffnete der erste dm-Markt in Karlsruhe. Heute ist dm in 13 europäischen Ländern mit mehr als 3.500 Märkten präsent. Um das Einkaufen bei dm zu einem Erlebnis zu machen, arbeiten in Europa rund 61.700 Mitarbeiter - davon rund 41.300 in Deutschland.

Website
www.dm.de

Karriereseite (inkl. Quick Apply)
www.dm-jobs.com

Die Personalsuche muss sich angesichts des Fachkräftemangels und eines annähernd leergefegten Arbeitsmarktes vor allem auf die Bedürfnisse und Wünsche ihrer Zielgruppen einstellen. Um für Fachkräfte attraktiv zu sein, müssen Unternehmen Bewerbungsmöglichkeiten bieten, die vor allem kurz und bündig sind. Der Fokus liegt dabei ganz klar auf mobilen Karriereseiten und Bewerbungsfunktionen. Der beliebteste Drogeriemarkt Deutschlands, dm-drogerie markt, hat dieses Potenzial erkannt und umgesetzt. Möglich macht dies eine Neuentwicklung des Münchner IT-Beratungsunternehmens für SAP-Cloudlösungen im HR projekt0708 und des auf KI für Recruiting spezialisierten Unternehmens Textkernel aus Amsterdam: Dank der App p78 Quick Apply für SAP SuccessFactors Recruiting können Jobinteressenten ihre Bewerbung nun auch ohne vorherige Registrierung mobil innerhalb kürzester Zeit übermitteln.

Eine umständliche Registrierung und langwierige Dateneingaben lassen nicht nur potenzielle Online-Käufer verzweifeln, sondern auch Jobsuchende – die sich immer häufiger mobil bewerben möchten. In einer aktuellen Erhebung der „Bewerbungspraxis 2019“ gab über ein Viertel der befragten Kandidaten an, sich häufig auch per Smartphone von unterwegs zu bewerben.1 Ihre Erwartung dabei: Zeitersparnis und Effizienz. Unternehmen tun also gut daran, ihr Online-Recruiting diesen Erwartungen auch anzupassen.

 

 

Quelle: 1 https://www.uni-bamberg.de/isdl/transfer/e-recruiting/recruiting-trends/recruiting-trends-2019/ Themenspecial Mobile Recruiting, S.13

Bewerben: jederzeit und von überall

„Wir wollten zusätzlich eine schnelle Bewerbungsmöglichkeit zur Verfügung stellen, die jederzeit und überall genutzt werden kann, also auch von unterwegs per Smartphone”
Amelie Schiborr, Key User SuccessFactors E-Recruiting, dm-drogerie markt GmbH + Co. KG

Das Drogerieunternehmen dm gehört zu den Arbeitgebern, die sich der Herausforderung gestellt haben. Das Einzelhandelsunternehmen mit mehr als 61.000 Mitarbeitern in 13 europäischen Ländern hatte bereits seit mehreren Jahren das on-premise basierte SAP E-Recruiting System im Einsatz. Die Recruiting-Prozesse waren also bereits etabliert und digitalisiert, darunter auch die Online-Bewerbung: Bewerber wurden zunächst per System aufgefordert sich zu registrieren und erhielten daraufhin ihre Zugangsdaten per Mail (Double-Opt-In Verfahren). Mit diesen Login-Daten konnte dann die Eingabe auf der Website fortgesetzt werden. Das Verfahren war durchaus bewährt, genügte aber nicht mehr allen Anforderungen. „Wir bei dm möchten uns in einer digitalisierten Welt immer auf Höhe der Zeit bewegen. Daher haben wir uns entschieden, Interessenten diese Möglichkeit einer Bewerbung anzubieten“, sagt Janine Fleck, Inhouse Consultant E-Recruiting bei dmTECH. Ihre Kollegin Amelie Schiborr, die im HR-Fachbereich Mitarbeitergewinnung für das E-Recruiting zuständig ist, beschreibt die gesuchte Lösung: „Wir wollten zusätzlich eine schnelle Bewerbungsmöglichkeit zur Verfügung stellen, die jederzeit und überall genutzt werden kann, also auch von unterwegs per Smartphone.“ 

Konkret bedeutete das: Eine zusätzliche Kurzbewerbungsfunktion sollte bereitgestellt werden, die ohne Registrierung und mit minimalem Aufwand für die Kandidaten funktioniert.

E-Recruiting: Umstieg auf die Cloudlösung

Das allein wäre zwar auch durch eine unternehmensspezifische Eigenentwicklung lösbar gewesen, wie Janine Fleck erklärt. Aber dm dachte bereits weiter. Die Anforderungen an Schnelligkeit, Agilität und gezielte Kandidatenansprache im Bereich Recruiting werden in Zukunft noch steigen und bereits zum damaligen Zeitpunkt waren nicht mehr alle gewünschten Features im bestehenden on-premise-System abbildbar. Deshalb fiel die Entscheidung für den Umstieg auf SAP SuccessFactors Recruiting, die Cloudlösung der SAP. Als durchgängige Anwendung für Personalbeschaffung und –marketing konzipiert, bietet die Lösung leistungsfähige Auswahl- und Analysetools. Schnellere Auswahl und individuelle Bewerberansprache über alle Kanäle versprechen Arbeitgebern Wettbewerbsvorteile im Kampf um die besten Köpfe. 

Somit wurde die Einführung der neuen Kurzbewerbung Teil eines großen Gesamtprojekts, das mit einem internationalen Team nach agilen Methoden umgesetzt wurde. Als externer Dienstleister wurde die projekt0708 GmbH ausgewählt. Der SAP-Spezialist aus München konnte in der Endrunde unter drei Anbietern mit einem funktionstüchtigen Proof of Concept zu der angestrebten Lösung überzeugen. 

Die Umsetzung verlief zügig. Nach den üblichen Testläufen und Anpassungen wurde SAP SuccessFactors Recruiting zunächst in den slowakischen und kroatischen Standorten eingeführt, bevor im Juni 2019 Österreich und Deutschland folgten.

Schneller starten zum neuen Job

„Mit Hilfe semantischer Technologien von Textkernel werden von Quick Apply alle benötigten Daten extrahiert und automatisch in den jeweiligen Formularfeldern im Recruiting-System hinterlegt”
Janine Fleck, Inhouse Consultant E-Recruiting bei dmTECH

Als Lösung für die Kurzbewerbung wurde p78 Quick Apply für SAP SuccessFactors Recruiting implementiert. Das Zusatzprodukt ergänzt den SAP Standard und wurde von projekt0708 zusammen mit Textkernel auf Basis der SAP Cloud Plattform realisiert. Die Lösung wird demnächst im SAP App Center verfügbar sein. Vergleichbar mit dem Gastzugang bei Online-Bestellungen können Jobinteressenten damit einfach und schnell ihre Kandidatendaten übermitteln, ohne sich vorher registrieren zu müssen. Der Lebenslauf kann wahlweise vom Smartphone oder direkt aus der Cloud hochgeladen werden. „Mit Hilfe semantischer Technologien von Textkernel werden von Quick Apply alle benötigten Daten extrahiert und automatisch in den jeweiligen Formularfeldern im Recruiting-System hinterlegt“, erläutert Janine Fleck. Zeitraubendes Eintippen von Daten entfällt somit. Eine abschließende Prüfung der Daten, ein Klick – und der Kandidat ist im Rennen. 

Gleichzeitig bleibt die Möglichkeit bestehen, im Nachgang, zum Beispiel am Abend von zuhause aus, eine vollständige Registrierung durchzuführen sowie zusätzliche Dokumente hochzuladen. Registrierten Nutzern stehen dann auch weitere Serviceleistungen wie Statusverfolgung oder Terminverwaltung zur Verfügung.

Bei den Bewerbern komme die neue Lösung gut an, sagt Amelie Schiborr, weil die Anwendung eben nicht nur schnell, sondern auch mobil nutzbar ist.

Basis für flexible Weiter­entwicklung

Auch innerhalb der HR-Fachabteilung ist man mit der neuen Lösung sehr zufrieden. Es zeigt sich ein positiver Nebeneffekt: Die Bewerbungen per E-Mail, mit denen zuvor auch die Einwahlprozedur umgangen wurde, nehmen ab. Die One-Klick-Bewerbung stellt sich als praktischer heraus, was auch den Personalverantwortlichen Erleichterung verschafft, da sie nun direkt per Recruiting-System auf die Daten zugreifen können: „Auch E-Mail-Bewerbungen lassen sich nun nach SAP SuccessFactors Recruiting übertragen – indem wir selbst Quick Apply einsetzen“, sagt Amelie Schiborr.

Parallel zur registrierungsfreien Bewerbung haben Jobinteressierte bei dm auch die Möglichkeit, sich anhand ihres XING-Profils zu bewerben. Mit der modernen, cloudbasierten Plattform sieht sich das Unternehmen gut aufgestellt, um flexibel auf neue Anforderungen reagieren können. 

Anmerkung: Einen ersten Eindruck zu der Lösung können Sie sich im P78Lab verschaffen. Darüberhinaus finden Sie die "Kurzbewerbung" live in Verwendung auf der Karriereseite von dm Deutschland.