Universitätsmedizin Mainz beschleunigt Personalprozesse mit projekt0708

Mit Hilfe des Münchner IT- und Beratungsdienstleisters projekt0708 haben die Mitarbeiter der Universitätsmedizin Mainz Zugriff auf modernsten Self-Service. Dieser ermöglicht die zeit- und ortsunabhängige Bearbeitung von persönlichen Daten und zeitwirtschaftlichen Informationen. So kann das Klinikum nicht nur Bearbeitungsaufwand, sondern auch Kosten einsparen.

Um auf die veränderten Rahmenbedingungen und wachsenden Herausforderungen im Gesundheitswesen reagieren zu können, hat die Universitätsmedizin Mainz unter anderem auch den Bereich Personalwirtschaft reformiert. Dafür wurden mit Hilfe des auf SAP-Lösungen spezialisierten IT-Dienstleisters projekt0708 SAP ERP Human Capital Management Self-Services implementiert.

Die Mitarbeiter der Universitätsmedizin Mainz sind nun in der Lage, einfach und bequem über die SAP NetWeaver Business Client-Software auf ihre persönlichen Daten zuzugreifen. Mitarbeiter ohne eigenen Systemzugang (z.B. Pflegepersonal) können sich über extra eingerichtete Kioskterminals einloggen. Über ein persönliches Profil können die eigenen Dienstpläne und Zeitkonten abgerufen und An- bzw. Abwesenheitsanträge sowie Dienstwünsche erstellt und weitergeleitet werden. Führungskräfte nutzen den Manager Self Services, um die personalwirtschaftlichen Daten (wie organisatorische Zuordnung, An- und Abwesenheitszeiten, Resturlaubsstand etc.) ihrer Mitarbeiter abzurufen. Des Weiteren können die Vorgesetzten Anträge für Urlaub, Gleitzeit und Heimarbeit einsehen und genehmigen.

Seit das mühsame Ausfüllen von Papierformularen und somit gleichzeitig auch die redundante Personaldatenerfassung und -pflege entfallen, verzeichnet das Klinikum eine geringere Fehlerrate und kürzere Durchlaufzeiten. „So kann zum Beispiel 73 Prozent an Zeit für die Korrektur von Fehlern bei der Zeiterfassung eingespart werden. Auch Abwesenheitsanträge können fast doppelt so schnell erfasst und so wertvolle Ressourcen anderweitig genutzt werden.“, berichtet Michael Scheffler, Geschäftsführer der projekt0708 GmbH, der die Business Transformation Studie (BTS) für die Universitätsmedizin Mainz mitgeleitet hat. Im Rahmen der BTS-Studien werden Kennzahlen erhoben, welche zeitlichen Einsparungen mit der SAP-Lösung möglich sind.

„Mitarbeiter und Vorgesetzte freuen sich über mehr Transparenz und schnellere Prozesse. Davon profitiert die gesamte Universitätsmedizin“, konstatiert Mounir Baouch, Projektleiter der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Mit 60 Fachkliniken, Instituten und Abteilungen und rund 7.500 Mitarbeitern ist die Universitätsmedizin Mainz einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor.

Die vollständige Business Transformation Studie (BTS) der SAP finden Sie in unserem
Download-Center

Die entsprechende Pressemitteilung finden Sie ebenfalls in unserem Download-Center

Universitätsmedizin Mainz: Effiziente Prozesse und mehr Transparenz durch Self-Services für Mitarbeiter